Catrice x Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette

Bibi F.ashionable2020-11-02

Maxim Giacomo haut in diesem Jahr eine Neuheit nach der anderen raus. Nach seiner Highlighter Palette mit Luvia Cosmetics hat er nun eine weitere Palette am Start. In Zusammenarbeit mit Catrice Cosmetics ist nun die Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette entstanden. Es war schon lange an der Zeit, dass der sympathische YouTuber nun auch seine eigene Lidschatten-Palette auf den Markt bringt. Ich habe mich sehr über die Zusammenarbeit gefreut, denn Catrice Cosmetics ist eine meiner liebsten Drogerie-Marken. Außerdem sehe ich mir die Videos von Maxim Giacomo total gerne an, denn er ist unglaublich sympathisch und witzig. Bei der Zusammenarbeit treffen somit zwei Komponenten zusammen die ich gerne mag. Das ist auch der Grund weshalb ich viel Hoffnung in die Pressed Pigment Palette gesteckt habe. Sehen wir uns nun also gemeinsam an ob meine Erwartungen erfüllt wurden.

Design der Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette

Bevor wir uns die Palette von innen ansehen möchte ich noch ein paar Worte zu ihrer Optik verlieren. Wie schön ist eigentlich dieses Design? Ich muss zugeben, dass das matte Braun der Palette an sich sehr zurückhalten aussieht. Durch die Schlangenstruktur aber bekommt die Palette an Extravaganz. Auch der metallische Aufdruck, auf dem die Brand und der Produktname zu sehen ist, lässt sie sehr speziell wirken. Sehr gut gefällt mir, dass die Schlangenoptik nicht nur aufgedruckt ist. Man kann die Musterung sowohl auf dem Papp-Sleeve, in dem die Palette daherkommt, und auf der Palette selbst spüren.

Toll finde ich ebenso, dass man sich für eine eher zurückhaltende Optik des Paletten-Designs entschieden hat. Immerhin sind die enthaltenen gepressten Pigmente doch eher bunt. Der Braunton bring so auch ins Innere der Palette ein bisschen Ruhe und die bunten Puder können wirken.

Nun sind wir auch schon beim ersten Teil der inneren Werte der Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette angekommen. Aus diesem Grund möchte ich natürlich auch den eingearbeiteten Spiegel nicht unerwähnt lassen. Im Deckel der Palette befindet sich nämlich ein sehr großer und auch klarer Spiegel. Mit diesem lässt sich sehr gut arbeiten. Sogar ich würde mit diesem Spiegel arbeiten, denn die Palette an sich ist sehr leicht. Ich persönlich mag es nicht, wenn Paletten schwer sind und deshalb meine Hand beim Schminken müde wird. Hier aber haben wir es mit einer leichten Papp-Palette zu tun.

Was die Größe angeht kann ich mich auch nicht beschweren. Trotz der enthaltenen 18 gepressten Pigmente ist die Palette sehr kompakt und platzsparend. Durch das recht schlanke Design finde sie auch sehr bald in einer Make-Up Bag oder Schublade Platz. Die Pfännchen erinnern mich an die der Anastasia Beverly Hills Paletten. Man kann daraus also gut auch mit einem etwas fluffigeren Pinsel Produkt aufnehmen.

Finishes & Farbspektrum

Nun sehen wir uns das Schätzchen von innen an. Wie bereits zuvor kurz angesprochen ist die Palette von Maxim eine die durchaus Wums hat. Dennoch hat er bei seiner Zusammenstellung darauf geachtet, dass auch ausreichend neutrale Farben enthalten sind. So kann man sowohl schlichte und alltägliche Looks kreieren, aber auch mal ordentlich in den Farbtopf greifen. Ebenso sind dunklere Shades enthalten mit denen sich tolle Abend-Looks zum Ausgehen schminken lassen.

Ich persönlich bin total angetan von der Kombination aus verschiedenen warmen Braun- und Orangetönen. Aber mir gefallen auch die enthaltenen Blautöne total gut. Die Mischung aus all dieser Shades hat mich dazu gebracht die Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette zu kaufen. Man hat hier eine sehr kompakte Palette die dennoch viel Spielraum mit sich bringt. Was die farbliche Zusammenstellung angeht bin ich also sehr begeistert.

Was die Finishes der gepressten Pigmente betrifft hat man ebenfalls eine gute Mischung zusammengetragen. Es finden sich nämlich sowohl matte Nuancen, aber auch metallische Töne und sogar Topper-Shades in der Palette. Die insgesamt 18 Farben teilen sich in neuen matte Nuancen, zwei Satin- und auch zwei Topper-Shades auf. Die übrigen fünf Nuancen würde ich als Pigmente mit intensiv schimmernden bzw. metallischem Finish beschreiben. Davon wieder kommen zwei mit einem Duo-Chrome Effekt daher. Ihr sehr, dass man auch hier versucht hat eine vielfältige Auswahl zusammenzustellen. Was mir an der Zusammenstellung der Finishes gefällt ist, dass die Hälfte der Lidschatten matte Töne sind. Für mich sind matte Töne in einer Palette und auch bei einem Look nicht wegzudenken. Aus diesem Grund habe ich auch gerne eine größere Auswahl davon parat.

Farben & Farbbeschreibung

Hi Friends: schimmernder Champagnerton, buttrig, etwas sheer, aufbaubar, gut pigmentiert
Colour Match: mattes, blasses Rosa, buttrig, gut pigmentiert
Boyfriend: matter Mauveton, buttrig, sehr gut pigmentiert
Movement: mattes Terracotta, buttrig, sehr gut pigmentiert
Günstmaus: schimmerndes Orange-Gold, buttrig, etwas sheer, aufbaubar, gut pigmentiert
Slay: mattes Rot-Orange, etwas kreidig, etwas sheer, aufbaubar
Sunkissed: mattes Babyrosa, buttrig, sehr gut pigmentiert
Story Openings: mattes, dunkles Rotbraun, buttrig, sehr gut pigmentiert
Mare: mattes Türkis, buttrig, etwas sheer, aufbaubar
Coins: metallischer Bronzeton, buttrig, sehr gut pigmentiert
Subtle: mattes Taupe, buttrig, aufbaubar, gut pigmentiert
Bossy: mattes Bitterschokoladebraun, buttrig, sehr gut pigmentiert
Poco Di Acqua: schimmerndes Türkis, buttrig, etwas sheer, aufbaubar, gut pigmentiert
Love It: schimmernder Lavendelton mit pinken Reflexen, sehr fest gepresst, sheer, schwach pigmentiert
Sassy: schimmerndes Blau-Braun, Duo-Chrome, sehr fest gepresst, sheer, schwach pigmentiert
Livestream: mattes Kobaltblau, krümelig, sheer, fleckig
Limone: schimmerndes Grün-Gelb, buttrig, sheer, schwach pigmentiert
Shady: saturiertes Schwarz, kreidig, etwas sheer, aufbaubar, gut pigmentiert

Performance der Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette

Was die Performance der einzelnen Lidschatten angeht gibt es so einiges zu sagen. Mittlerweile habe ich diese Palette mehrmals zum Einsatz gebracht. Einige Shades daraus haben mich total überzeug. Von anderen hingegen war ist etwas enttäuscht. Ich muss sogar sagen, dass eine Nuance ein Totalausfall für mich persönlich ist. Mehr möchte ich nun aber gar nicht vorwegnehmen.

Einfach nur wow!

Die matten Shades Boyfriend, Movement und auch Sunkissed sind perfekt um sie in beinahe in jeden Look integrieren zu können. Ebenso finde ich die Pigmentierung dieser drei Nuancen richtig toll. Trotz hoher Pigmentierung lassen sie sich sehr einfach und auch recht schnell verblenden. Weiters finde ich auch Story Opening und Bossy, zwei der dunkleren matten Shades, richtig toll. Auch bei diesen beiden Nuancen bekommt man eine tolle Pigmentierung geboten. Besonders toll eignen sich diese beiden Nuancen um Tiefe in Looks zu bringen. Ich platziere diese Nuancen gerne im äußeren V des Auges oder schaffe eine Verbindung zum unteren Wimpernkranz.

Auch bei den schimmernden Nuancen gibt es welche die mich total vom Hocker gehauen haben. Allen voran muss ich hier den Ton Günstmaus hervorheben. Dieser orange-goldene Duo-Chrome Lidschatten ist einfach genial was den Effekt betrifft, aber auch die Pigmentierung. Er lässt sich am besten direkt mit den Fingern oder aber mit einem angefeuchteten Pinsel auftragen. Weiters finde ich auch Coins richtig schön. Bei diesem gepressten Schimmerpigment finde ich den Glanz-Effekt ganz besonders, dieser ist nämlich sehr intensiv. Auch der Grundton von diesem Pigment ist sehr intensiv, weshalb der Lidschatten sehr gut deckt.

Falsche Erwartungen?

Weiters enthält die Palette zwei Nuancen von denen ich offenbar eine falsche Erwartung hatte. Eine davon ist Love It. der schimmernde Lavendelton ist nämlich sehr fest gepresst und zeigt sich dadurch auch sehr sheer. Ebenso denke ich, dass aufgrund der kompakten Pressung die Intensität des Pigments verlorengegangen ist. Für mich ist diese Nuance deshalb nur als Topper-Shade einsetzbar.

Der zweite Ton, der mich aufgrund meiner Erwartungshaltung enttäuscht hat, nennt sich Sassy. Auch bei dieser Nuance zeigt sich das eben beschriebene Phänomen. Hier haben wir es nämlich ebenso mit einem sehr fest gepressten Duo-Chrome Pigment zu tun, welches sehr schwach performt. Ich persönlich hätte mir von diesem Lidschatten eine höhere Deckkraft erwartet. So wie er sich allerdings zeigt würde ich ihn nur als Topper zum Veredeln anderer Lidschatten einsetzen.

Was ist hier passiert?

Nun kommen wir zu der einen Nuancen von der ich sehr enttäuscht war. Die Lidschatten von Catrice Cosmetics begleiten mich nun schon über Jahre hinweg. Selten war ich enttäuscht von der Qualität die die Drogerie-Band abliefert, aber bei Livestream war ich fast etwas geschockt. Bereits im Pfännchen habe ich gemerkt, dass der Blauton sehr krümelig ist. Damit wäre ich noch einigermaßen zurechtgekommen. Das war aber noch nicht aller, denn der Lidschatten hat sich zugleich sheer und auch wahnsinnig fleckig gezeigt. Ich weiß, dass Blautöne nicht die einfachsten Lidschattenfarben sind, solch einen habe ich leider zuvor noch nicht gesehen. Mehrmals habe ich versucht Livestream eine Chance gegeben, aber wir werden einfach keine Freunde. Außerdem haben mir die blauen Krümel bereits die Lidschatten herum eingesaut, was ich auch nicht prickelnd finde. Nun ja, Livestream wäre an sich ein hübscher Blauton, ich werde aber künftig die Finger davonlassen.

solide Drogerie-Lidschatten

Colour Match und Subtle sind matte, gepresste Pigmente die gut performen, aber etwas sanfter pigmentiert sind. Sie eignen sich dadurch aber perfekt um scharfe Kanten auszublenden. Colour Match verwende ich deshalb gerne um hellere Töne auszublenden und Subtle für dunklere Nuancen. Was die matten Töne angeht hätten wir noch Slay, Mare und auch Shady. Auch diese drei Nuancen sind sehr solide. Allerdings benötigen alle etwas mehr Aufmerksamkeit. Slay und Mare zeigen sich im Pfännchen als sehr intensiv. Um diese Intensität auch aufs Auge zu bekommen müssen sie aufgebaut werden. Shady, das matte Schwarz, sollte sehr vorsichtig eingesetzt werden. Generell ist Schwarz eine sehr harte Farbe und neig dazu fleckig zu werden. Deshalb rate ich auch hier diesen Ton aufzubauen als direkt aufs Ganze zu gehen.

Was die schimmernden Töne angeht zeigt sich auch Hi Friends und Poco Di Acqua als sehr solide. Anfänglich sind sie etwas sheer, lassen sich aber problemlos schichten, wodurch sie auch an Intensität gewinnen. Ebenso finde ich, dass Limone ein Lidschatten mit guter Qualität ist. Ich finde auch, dass dieses Pigment etwas Besonderes mit sich bringt. Limone lässt sich nämlich sehr gut als eigenständige Farbe einsetzen, aber auch als Topper. Möchte man seine volle Strahlkraft herausholen sollte man ihn auf eine sehr helle Base auftragen und auch etwas aufbauen.

Fazit zur Catrice x Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette

Kommen wir nun zu meinen endabschließenden Worten rund um die Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette. Mir gefällt sowohl die Optik, als auch die Zusammenstellung der Pigmentfarben und -finishes sehr gut. Die Palette an sich ist sehr kompakt und auch leicht, was sie auch sehr reisefreundlich macht. Was diese Punkte angeht kann ich also keine Kritik üben. Im Gegenteil diese Punkte rechne ich sowohl Catrice Cosmetics, als auch Maxim hoch an. Die Umsetzung dieser Punkte ist euch wirklich gelungen.

Allerdings habe ich mir dennoch erlaubt ein wenig Kritik zu üben. An dieser Stelle möchte ich in Erinnerung rufen, dass Bibi F.ashionable mein Blog ist und ich meine Erfahrungen teile. Solltet ihr die Palette ebenso gekauft haben und meine Meinung nicht teilen, akzeptiere ich dies natürlich.

Um nun zurück zum Thema zu kommen möchte ich auch im Fazit kurz meine Kritik an dem Produkt äußern. Wie ich zuvor im Punkt „Performance“ schon erwähnt habe, finde ich speziell eine Nuance einfach nicht gut. Von einigen weiteren Shades hätte ich mir einfach mehr erwartet und wurde deshalb ein wenig enttäuscht. Dies aber macht nicht gesamte Palette schlecht. Den besagten „schlechten“ Ton werde ich künftig einfach nicht mehr verwenden. Für die Nuancen, von denen ich mir mehr erwartet hätte, muss ich nun einen anderen Anwendungsbereich finden. Was heißt, dass ich sie anderweitig in meine Looks integriere. Diese Dinge aber kann man erst feststellen, wenn man das Produkt wirklich auf Herz und Nieren testet.

Wie bereits erwähnt, meine Kritikpunkte zu den Pigmenten machen die Maxim Giacomo Pressed Pigment Palette nicht zu einem schlechten Produkt. Die Palette bleibt ein absoluter Eye-Catcher. Sie ist für die Drogerie auch eine sehr hochwertige und absolut solide Palette. Ich froh bin sie in meiner Sammlung zu haben und finde genial was Maxim hiermit auf die Beine gestellt hat.

Offizielle Verkaufsstellen von CATRICE Cosmetics:

Beitrag enthält Affiliate-Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

#easygoingdish | einfache Tomaten Paprika Suppe

Next Post

MeTime | Arno Strobel – Die App