Urban Decay Cosmetics – Naked Wild West

Bibi F.ashionable2021-05-25

Immer wieder kommt es vor, dass Make-Up Neuheiten geleakt werden. Sie tauchen noch weit vor der offiziellen Bekanntgabe der Brand im Internet auf und die Brand muss schnell handeln. Dies bringt meistens einen früheren Launch mit sich. Auch Urban Decay Cosmetics ist mit seiner neuen Naked Wild West Palette nicht verschont geblieben. Auch dieses Schmuckstück wurde geleakt. Es ist sehr schade, dass manche Menschen Profit daraus schlagen wollen und sich einfach nicht an Veröffentlichungstermine halten. Es gibt sogenannte „Sperrfristen“, bis dahin darf weder die Presse noch sonst wer Infos rund um neue Produkte weitergeben. Daran sollte sich auch jeder halten, denn hinter einem Produkt-Launch steckt sehr viel Arbeit. Außerdem sollte die Brand selbst ihrem neuen Schätzchen die Bühne geben und es präsentieren können. 

Das nur als kurzes Statement von mir was ich von Leaks halte. Dieser Beitrag soll aber eigentlich nicht von Leaks im eigentlichen Sinne handeln. Ich möchte heute nämlich der Urban Decay Cosmetics Naked Wild West Palette die Bühne bieten. Wir sehen uns den neusten Zuwachs der Naked-Paletten nämlich ganz genau an. 

Verpackung & Design der Naked Wild West Palette

Wer mich kenn weiß, dass ich eine Schwäche für Animalprints habe. Deshalb liegt vermutlich auch auf der Hand, dass mich die neue Naked Palette auf aufgrund ihres Designs sofort angesprochen hat. Sie Naked Wild West Palette kommt nämlich in genialen Farbkombination aus Petrol und Orange daher. Das ist aber noch nicht alles, denn das wunderschöne Farbspiel wurde in der Optik von Schlangenhaut in den Deckel verarbeitet. Sonst hat man das Design der Palette, wie man es bereits von vorangegangen Naked-Paletten kennt, eher schlicht gehalten. Auf dem Deckel ist sonst nämlich nur der Brandname, der bekannte Naked-Schriftzug und natürlich „Wild West“ angebracht. Die Lettern sind in Gold gehalten und erhaben.

Was die Palette an sich angeht hat man sich wieder für die nun bereits bekannte Kunststoff-Variante entschieden. Die Kunststoff-Paletten von Urban Decay sind immer sehr hoch und nehmen daher etwas mehr Platz weg. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich diese Art bevorzuge, denn die Paletten aus Metall waren immer etwas wackelig. Meine Naked 3 Palette schließt auch nicht mehr ganz, weshalb sie in der Make-Up Bag auch schon Mal aufgegangen ist. Die Kunststoff-Paletten hingegen, so auch die Naked Wild West, schließen sehr gut und sind auch sehr stabil.

In der Palette selbst hat man im Deckel wieder an einen flächenfüllenden Spiegel gedacht. Die insgesamt 12 Lidschatten-Pfännchen in ihrer bekannten länglichen Form sind fest in der Palette verankert. Außerdem findet auch wieder ein doppelseitiger Pinsel in der Palette Platz. Es ist ein Kunsthaar-Pinsel. Dieser bringt auf der einen Seite einen Blender und auf der anderen Seite einen Shader Pinsel mit sich.

Zusammenstellung der Palette

Farbspektrum

Das Paletten Design verrät schon welche Farben einem in der Palette selbst erwarten werden. Mich persönlich hat die Kombination aus verschiedensten Brauntönen und einem Hauch von Farbe sofort angesprochen. Toll finde ich auch, dass man bei den Brauntönen darauf geachtet hat, dass kühle und warme Töne enthalten sind.

Ebenso ist Urban Decay seinem Schema treu geblieben die Töne von hell nach dunkel in der Palette anzuordnen. Viele äußern immer Kritik, dass in jeder Palette ein heller Ton enthalten ist den man schon in unzähligen anderen finden. Ich aber muss sagen, dass ich genau solch einen Ton als essenziell in jeder Palette empfinde. Eine Lidschatten-Palette muss für mich sowohl einen sehr hellen als auch einen sehr dunklen Ton enthalten. Mit dem hellen Ton lässt sich super Korrekturarbeit leisen, er dient als eine Art Radiergummi. Mit einem dunklen Lidschatten hingehen lassen sich im Nu elegante Abend-Looks zaubern. Außerdem kann man jede Farbe damit mischen und so abdunkeln bzw. einen neuen Ton kreieren.

Finishes

Was bei der Zusammenstellung der Naked Wild West ebenfalls noch erwähnen ist sind die Finishes. Wer kann sich noch an meine Review zur Naked Ultraviolet Palette erinnern? In dieser habe ich gesagt, dass bei der Zusammenstellung der Finishes ordentlich in die Trickkiste gegriffen wurde. Bei der Naked Wild West hat man die Trickkiste außenvorgelassen. Man hat nämlich den Fokus aus matte Lidschatten gesetzt. Lediglich vier schimmernde bzw. metallische Shades finden sich in der Palette wieder. Ich muss aber auch ehrlich zugeben, dass ich beim Thema „Wild West“ eher an die Dürre in der Wüste denke. Dies verkörpern matte Töne einfach nur zu gut, was auch bestimmt die Intention bei der Zusammenstellung der Finishes war. Da ich persönlich gerne mit matten Lidschatten arbeite finde ich das auch nicht weiters schlimm. Wie bereits anfänglich in diesen Abschnitt erwähnt hat mich die Palette sofort angesprochen.

Farben & Farbbeschreibung

Standoff: matter, rosiger Beigeton, buttrig, sanft pigmentiert
Spur: matter, pastelliger Pfirsichton, buttrig, sanft pigmentiert, aufbaubar
Nudie: mattes, helles Beige-Braun, etwas kreidig, sanft pigmentiert, aufbaubar
Hold ‚em: metallischer Bronzeton, sehr fest gepresst, etwas krümelig, gut pigmentiert
Cowboy Rick: metallisches Silber mit Lavendel-Touch, fest gepresst, etwas sheer, gut pigmentiert
Laredo: mattes Taupe, kreidig, sehr fest gepresst, gute pigmentiert, aufbaubar
Bud: schimmerndes Seegrün, buttrig, sehr gut pigmentiert
Rustler: schimmernder Kupferton, buttrig, sehr gut pigmentiert
Ghost Town: mattes Rotbraun, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Whiskey: mattes, dunkles Braun, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Tex: mattes Tannengrün, kreidig, sehr fest gepresst, sehr gut pigmentiert
Pony Up: mattes, dunkles Grau-Braun, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert

Performance

Ich muss zugeben, dass ich bei dieser Palette einen Unterschied zu den vorangegangenen Naked Paletten bemerkt habe. Die matten Töne waren deutlich trockener, kreidig wie ich es bei der Farbbeschreibung nenne. Außerdem habe ich sie als deutlich kompakter gepresste empfunden. Aber auch die schimmernden bzw. metallischen Töne sind fester was die Textur angeht. Der Grund dafür kann die vegane Formulierung der einzelnen Lidschatten sein, genau weiß ich es aber nicht.

Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass sich die matten Lidschatten allesamt sehr gut verarbeiten lassen. Sie sind durch die Bank gut bis sehr gut pigmentiert und lassen sich toll ausblenden. Aufgrund ihrer Trockenheit empfehle ich euch den Pinsel immer vorher abzuklopfen bevor ihr damit aufs Lid geht. Dieser kleine aber sehr hilfreiche Schritt beugt Fall-Out vor und eure Base bleibt flawless. Besonders überrascht hat mich der Ton Tex. Zwar habe ich im Vorhinein große Hoffnungen in diesen Lidschatten gesteckt, aber diese Art Farbton kann ziemlich zickig sein. Tex aber lässt sich satt aufs Lid bringen, zugleich aber auch sehr soft ausblenden. Auch Laredo, den ich als sehr trocken beschrieben habe, bringe eine tolle Pigmentierung und Blendbarkeit mit sich.

Was die metallischen bzw. schimmernden Töne angeht kann ich mich ebenso nicht beschweren. Am Lid haben sich auch diese Töne sehr einfach verarbeiten lassen. Sogar Bud war in nur einer Schicht deckend und hat einen tollen Effekt aufs Auge gezaubert. Lediglich Cowboy Rick benötigt etwas mehr Aufmerksamkeit. Dieser Ton ist was die Textur angeht sehr kompakt und auch etwas krümelig. So zeigt er sich auch am Auge, weshalb ich empfehle ihn direkt mit den Fingern aufzutragen. Eine weitere Möglichkeit wäre einen angefeuchteten Pinsel für den Auftrag zu benützen. Sonst aber kommen die Effekt-Lidschatten in gewohnter Urban Decay Qualität daher.

Look-Inspiration mit der Naked Wild West Palette

Ich habe es mir nicht nehmen lassen und die Naked Wild West Palette bereits mehrere Male zum Einsatz kommen lassen. Einen Look habe ich auch fotografisch festgehalten und wollte ich euch somit auch nicht vorenthalten. Jene die mir auf Instagram folgen kennen den Look auch schon aus meinen Stories bzw. sogar einem Feed-Posting. Es hat auch einen Grund weshalb ich euch genau diesen Look zeige. Hier habe ich nämlich 10 der insgesamt 12 Lidschatten verwendet.

Die Form des Looks habe ich mit Nudie aufgebaut. Danach habe ich in der Lidfalte mit Laredo gearbeitet. Um den äußeren Augenwinkel abzudunkeln und so auch zu intensivieren habe ich zu Pony Up gegriffen. Danach habe ich im Augeninnenwinkel weitergearbeitet. Als Grundlage habe ich zu Whiskey gegriffen und dies mit Ghost Town ausgeblendet. Darüber habe ich dann Rustler aufgetragen. Die dunkle Base bring den schimmernden Ton noch mehr zu Geltung. Dann war es endlich so weit, Bud und Tex sind zum Einsatz gekommen. Dabei schafft Bud den Übergang zu Ruster und Tex zu Pony Up. So habe ich einen harmonischen Verlauf von schimmernden zu matten Tönen kreiert. Am unteren Wimpernkranz habe ich im Zentrum Cowboy Rick platziert. Rechts und links davon habe ich mit Pony Up gearbeitet. Um alles etwas softer zu gestalten habe ich noch mit Standoff den gesamten unteren Wimpernkranz entlang geblendet.

Den Abschluss des AMUs haben noch Kajal und Lashes gemacht. Was Kajal angeht schwöre ich auch die 24/7 Gilde On Pencils von Urban Decay. Diese Stifte haben eine geniale Farbabgabe, sind super cremig und halten auch. Meine Auswahl an Farben muss ich unbedingt aufstocken. Solltet ihr also auf der Suche nach haltbaren Kajals sein, dann rate ich euch die von Urban Decay zu holen.

Fazit zur Urban Decay Naked Wild West Palette

Was soll ich endabschließend noch sagen? Beim Lesen des Beitrags habt ihr bestimmt bemerkt, dass mich Urban Decay mit der Palette nicht enttäuscht hat. Die Naked Wild West Palette ist zugegebenermaßen keine Palette sein die man sich für den Frühling und Sommer vorstellt. Dennoch aber ist sie was die Performance und die Zusammenstellung der Farben angeht sehr gelungen. Ich habe große Freude dran mit diesem Schmuckstück zu arbeiten und sie auch mit anderen Naked Paletten zu kombinieren. Die Naked Honey Palette oder auch die Naked Heat Palette sind eine tolle Ergänzung. Nun aber ist Schluss mir meiner Schwärmerei und ihr seid gefragt. Was sagt ihr zur Naked Wild West Palette? Werdet ihr sie euch holen oder habt ihr sie vielleicht sogar schon zu Hause?

offizielle Verkaufsstellen von Urban Decay:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

KU2 Cosmetics - Hyaluron Serie

Next Post

Wohnungs Make-Over mit Poster von Desenio