Chanel – Les Beiges Healthy Glow Bronzing Cream

Bibi F.ashionable2020-10-19

Es lässt sich nicht mehr verleugnen, dass der Herbst angekommen ist. Nichtsdestotrotz hänge ich noch sehr am Sommer und auch der Sommerbräune. Deshalb ist auch meine Schwäche für Bronzer aktuell sehr ausgeprägt, was mich auch zum Kauf einiger solcher Produkte verleitet. So durfte vor kurzem auch die Healthy Glow Bronzing Cream von Chanel bei mir Einzug nehmen. Lange schon liebäugle ich mit dem Chanel Cream Bronzer. In diesem Jahr, als er als Neuauflage in der Les Beiges Collection erschienen ist, habe ich ihn mir nun zugelegt. Meine Erfahrung mit diesem High-End Produkte möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Aus diesem Grund sehen wir uns das Hype-Produkt nun gemeinsam an.

Design & Verpackung

In gewohnter Weise arbeiten wir uns von außen nach innen. Was mir bei den Produkten von Chanel besonders gut gefällt ist das sehr minimalistisch Design. Das sanfte Elfenbein gepaart mit klassischem Schwarz und simpler Typographie spricht mich sehr an. Ich empfinde diese Kombination von Elementen auch als sehr hochwertig und edel. Passend für die Luxusbrand Chanel.

Man hat sowohl auf der Umverpackung an sich, als auch auf der Dose des Bronzers auf jeglichen Schnick-Schnack verzichtet. Darauf findet man lediglich den Namen der Marke, den Produktnamen und die weiteren verpflichtenden Produktinfos. Die Umverpackung ist aus beschichteter Pappe mit mattem Finish. Die Bronzing Cream selbst ist in einem robusten Tiegel aus Kunststoff. Der Tiegel ist transparent und sehr flach gehalten. Verschlossen wird wer mittel schwarz glänzendem Schraubverschluss. Außerdem ist im Inneren noch eine weitere Kunststoff-Abdeckung. Diese bewahre ich immer auf und gebe sie vor dem Verschießen auch immer wieder in Tiegel. So möchte ich verhindern, dass das Creme-Produkt austrocknet. Übrigens empfinde ich den Tiegel zwar als sehr groß. Muss aber auch sagen, dass ich die Größe für einen Bronzer ganz angenehm finde. Bräunungspuder oder auch -cremes trage ich nämlich gerne mit einem etwas größeren Pinsel auf.

Sowohl die Umverpackung als auch die eigentliche Verpackung der Healthy Glow Bronzing Cream zeigen sich als sehr hochwertig. Das Design ist sehr schlicht und auch edel. Was diesen Punkt also angeht kann ich mich absolut nicht beschweren. Man kauft ein Produkt einer High-End Brand und bekommt auch das Gefühl durch die entsprechende Haptik vermittelt.

Tipp

Creamprodukte sollten immer sehr gut verschlossen werden. Außerdem bewahre ich sie verkehrt rum auf. Auch dies schützt sie davor Auszutrocknen.

Farbe & Textur

Farbe – tragbar oder doch einfach nur orange?

Kommen wir nun zu dem Punkt, weshalb ich den Kauf der Chanel Healthy Glow Bronzing Cream lange hinausgezögert habe. Das Produkt war vor allem in Österreich sehr lange nur online zu beziehen. Ich aber wollte den Bronzer vor dem Kauf unbedingt „live“ beäugen. Der Grund waren die unzähligen Swatches die ich dazu im Net gefunden habe. Manche davon haben einen abschreckenden Orange-Stich, andere hingegen waren akzeptabel was den Farbton angeht. Ich konnte mir also kein klares Bild verschaffen, dass mich zum Kauf des Produkts verleitet hätte.

Im vorigen Jahr hat eine Chanel Beauty Boutique in Wien eröffnet. Also hatte ich mir vorgenommen dorthin zu pilgern und mir den Bronzer anzusehen. Aus zeitlichen Gründen kam es nie dazu. In diesem Jahr bin ich bei einer Shopping-Tour zufällig bei Müller über das Schätzchen gestolpert. Ich konnte mir den Cream Bronzer nach langer Suche – sogar in Frankreich habe ich ihn nicht gefunden – endlich begutachten. An diesem Tag habe ich mich sogar noch mit Nicole von Powder and Brush über dieses Produkt unterhalten. Sie hat in großen Tönen davon geschwärmt. Ihre Worte in meinen Ohren, meine lange Suche und auch der Hype um das Produkt haben mich zum Kauf verleitet. Zum Glück wurde ich, was die Farbe angeht, nicht enttäuscht. Ich muss zwar zugeben, dass die Helathy Glow Bronzing Cream sehr warm ist, nicht aber zu orange oder rot.

Textur – ich war überrascht!

Wie ich bereits zuvor erwähnt habe hatte ich den Bronzer vor meinem Kauf nie zu Gesicht bekommen. Deshalb war ich auch sehr überrascht als ich zum erstens Mal in das Produkt gefasst habe. Ich habe mir eine mousseartige Textur erwartet. Der Bronzer aber ist wirklich eine feste Creme. Die Optik, wie der Bronzer in den Tiegel gefüllt ist, hat mich hier getäuscht. Ich muss aber zugeben, dass ich diese feste Textur viel liebe mag. Ich finde nämlich, dass die Cremetextur leichter zu dosieren ist als Mousse. Was uns schon zum weiteren Punkt dieses Beitrags bringt nämlich der Anwendung.

Anwendung der Healthy Glow Bronzing Cream

Nun möchte ich euch Tipps zum Auftrag der Chanel Healthy Glow Bronzing Cream geben. Hier ist wie bei jedem Make-Up Produkt das richtige Werkzeug das um und auf. Wobei ich gleich ergänzen möchte, dass für jeden ein anderes Werkzeug das richtige sein mag. Ich kann hier also nur für mich sprechen und euch meine Empfehlung weitergeben. Ob ihr mit dieser Art des Auftrags der Bronzing Cream klar kommt müsst ihr für euch selbst herausfinden. Damit ihr eine Auswahl habt gebe ich euch zwei Varianten der Applikation mit. 

Auftrag mit dem Make-Up Schwamm

Mit einem angefeuchteten Make-Up Schwamm bekommt ihr ein sehr softes Ergebnis. Dies ist nicht unbedingt negativ behaftet, denn man kann so sehr gut in Schichten arbeiten. Der Bronzer lässt sich so also gut aufbauen. Außerdem lässt sich das Produkt mit dem Schwämmchen gut in die Haut einarbeiten und zugleich sehr schön ausblenden. So kann man den Bronzer direkt großflächiger und dennoch natürlich im Gesicht applizieren. 

Auftrag mit dem Duo-Fiber Brush

Eine weitere Variante des Auftrags ist die mit einem Duo-Fiber Brush. Wir ihr anhand meiner Beitrags-Bilder sehen könnt habe ich den Cream-Bronzer mit einem solchen Pinsel abgelichtet. Dies hat auch einen Grund, denn ich bevorzuge den Auftrag des Produkts mit solch einem Pinsel. Ich kann die Healthy Glow Bronzing Cream dadurch sehr präzise an den aufzuwärmenden Partien im Gesicht platzieren und direkt ausblenden. Außerdem lässt sich das Produkt so auch direkt mit mehr Pigment auftragen. Durch die unterschiedlich langen Pinselhaare lässt sich der Bronzer sehr schön ausblenden und zugleich in die Haut einarbeiten. 

Jede der beiden Auftragsvarianten hat seine Vorteile. Ich persönlich greife lieber zum Pinsel, komme aber auch mit der Schwämmchen Varianten gut zurecht.

Tipp

Probiert euch in verschiedenen Varianten der Anwendung aus bevor ihr ein Produkt verteufelt und es als schlecht abstempelt. 

Fazit zum Les Beiges Healthy Glow Bronzing Cream von Chanel

Mit einem Preis von ca. 45 € ist die Chanel Healthy Glow Bronzing Cream kein Schnäppchen. Wird das Produkt aber seinem Preis gerecht? Ich beantworte diese Frage mit „ja“. Diese Antwort kann ich auch mit einigen Argumenten untermauern. Der Cream Bronzer ist sehr ergiebig und ich bin mir deshalb auch sicher, dass man lange daran Freude hat. Außerdem finde ich die Qualität ausgesprochen gut. Auch die Handhabung ist für ein Creamprodukt relativ einfach, man sollte nur darauf achten das richtige Werkzeug zu verwenden. 

Seid ihr interessiert an dem Produkt, es euch aber zu kostspielig ist, dann habe ich einen Tipp für euch. Übrigens kann ich den Punkt voll und ganz nachvollziehen. Bei High-End Produkten wie auch diesem Bronzer rate ich euch deshalb Rabattaktionen abzuwarten. Der Bronzer ist bei den unten angeführten Shops erhältlich. Diese haben auch immer wieder tolle Aktionen bei denen ihr gut sparen könnt. Außerdem naht Weihnachten und ihr könnt den Chanel Bronzer auf eure Wunschliste setzen. Das nur als Tipp am Rande, welcher sich natürlich nicht nur auf dieses Produkt bezieht. 

Ich für mich kann jedenfalls guten Gewissens sagen, dass sich der Kauf gelohnt hat. Ich bin nämlich sehr glücklich mit dem Bronzer. Das natürliche Finish mag ich einfach total gerne und man kann damit sehr einfach Wärme ins Gesicht zaubern. 

Offizielle Verkaufsstellen von Chanel:

Chanel Online Shop
Douglas AT | Douglas DE
Flaconi
Breuninger

Beitrag enthält Affiliate-Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

But first Coffee... - Tchibo Themenwelt

Next Post

#easygoingdish | einfache Tomaten Paprika Suppe