bPerfect x Stacey Marie – Carnival III Love Tahiti Palette

Bibi F.ashionable2021-01-04

Mit Ende des Jahres habe ich mir eine kleine Auszeit gegönnt. Ich war sowohl hier am Blog, als auch auf Instagram deutlich inaktiver als sonst. Mir hat diese kleine Auszeit sehr gutgetan und nun geht es in alter Frische weiter. Was wir uns heute ansehen? Es wird sich wieder um Beauty drehen und zwar um eine Lidschatten-Palette. Um genau zu sein sehen wir uns endlich die bPerfect Carnival III Love Tahiti Palette an. Diese ist die bereits dritte Palette die die unglaubliche Make-Up Artistin Stacey Marie zusammen mit bPerfect kreiert hat. Die Palette ist schon eine ganze Weile am Markt und auch schon bei mir zu Hause. Leider habe ich es bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht richtig gefühlt sie euch vorzustellen. Nun aber hat mich die Muse geküsst und ich bin sowas von bereit. Also sehen wir uns nun die wunderschöne bPerfect Carnival III Love Tahiti Palette an. 

Design & Verpackung

Ich muss zugeben, dass mich neben den inneren Werten der Lidschatten-Palette auch die Optik sofort gefesselt hat. Dadurch bin ich eigentlich auch erst auf Instagram auf die Palette aufmerksam geworden. Der Make-Up Artistin Stacey Marie, die die Palette kreiert hat, folge ich schon sehr lange. Ich wurde aber erst durch ihre Sneak Peaks der Palette auf die Brand bPerfect an sich aufmerksam. Die Make-Up Artistin hat anfänglich nur das tropische Design der Carnival III Love Tahiti Palette offenbart. Wer mich kennt, der weiß, dass ich eine Schwäche für Palmen, Monsteras und Co. habe. So habe ich sämtliche weitere Hinweise auf die gesamte Collection akribisch verfolgt und wurde nach und nach mehr gefesselt.

Neben den tropischen und bunten Blättern umfasst das Design aber auch geometrische Elemente. Ihr wisst bestimmt was nun kommt. Genau, geometrische Elemente fesseln mich einfach immer. Paart man zweier von mir gemochten Elemente komme ich nur mehr schwer von dem Produkt los. Zum Glück aber habe ich den Kauf der Palette nicht nur vom Design abhängig gemacht, dazu aber später mehr.

Natürlich finden sich auf der Palette auch der Name der Brand wieder. Ebenso findet man den Namen bzw. das Logo von Stacey Marie darauf und auch den Namen der Palette. Dabei wurde der Schriftzug „Carnival III“ in goldenen, großen Lettern, welche dazu erhaben sind, besonders hervorgehoben.

muss es wirklich Kunststoff sein?

Nun das Design hat mich schon mal gefesselt. Als ich die Palette in Händen gehalten habe war ich aber etwas überrascht. Ich war sowohl positiv als auch negativ überrascht. Beide Seiten möchte ich euch nun erläutern. Die Palette ist eine sehr große, dennoch aber super leicht. Das obwohl ein großzügiger Spiegel in den Deckel der Carnival III Love Tahiti Palette eingearbeitet ist. Außerdem finde ich, dass die Palette verhältnismäßig dick ist. Die negativen ersten Eindrücke betreffen die Verpackung. Ich habe meine Palette direkte im bPerfect Online Shop bestellt. Die Bestellung war in massig Luftpolsterfolie gepackt. Die Lidschatten-Palette an sich war zudem in einem Umkarton aus Pappe verpackt. Das war aber noch nicht alles, denn zudem war die Palette an sich nochmals in Plastikfolie verschweißt.

Ich verstehe, dass man gerade bei Puderprodukten auf Nummer sicher gehen will und diese mit ordentlich Füllmaterial liefert. Muss es in der heutigen Zeit aber unbedingt Füllmaterial aus Kunststoff sein? Es gibt auch Füllmaterial aus Altpapier oder Maisstärke. Des weiteren verstehe ich nicht weshalb man die Palette noch zusätzlich in Folie einschweißt. Immerhin wird sie bereits in einem Umkarton geliefert der das Produkt schützen soll. Wie gesagt, ich verstehe, dass man bei solch heiklen Produkten auf besonderen Schutz achtet. Die Folie aber schützt die Palette nicht vor Stößen. Sie verhindert nur das versehentliche öffnen der Palette beim Transport und diesen Schutz bietet der Karton ebenso.

Ich möchte diesen Punkt nun hiermit abschließen, dennoch finde ich es wichtig auch solche Punkte zu thematisieren. Insgesamt ist das Design der Palette super schön. Ebenso möchte ich nochmals hervorheben, dass die Carnival III Love Tahiti Palette für ihre Größe auch sehr leicht ist. Zudem findet sie durch das sehr schlichte Design leicht stehend Platz in einer tiefen Lade oder einem Regal.

Zusammenstellung der bPerfect Carnival III Love Tahiti Palette

Sehen wir uns nun das Innere der Palette an. Macht man die Palette auf strahlen einem insgesamt 40 verschiedene Lidschatten entgegen. Der erste Eindruck lässt einen denken, dass alle Farben gleich sind, dem ist aber nicht so. Wir haben 31 matte Lidschatten, vier Duo-Chrome Shades, drei metallische Nuancen und auch zwei schimmernde. Ihr seht, dass die Aufteilung der Finishes sehr einseitig ist, das aber finde ich persönlich gar nicht schlimm. Ich persönlich arbeite überwiegend mit matten Nuancen. Schimmernde oder andere Effekt-Lidschatten verwende ich nur um Highlights zu setzen. Dadurch versuche ich meine Looks interessanter zu gestalten. Außerdem finde ich, dass man einem Basis-Look durch den Einsatz verschiedener Effekt-Lidschatten immer einen tollen Twist verleihen kann.

Was das Farbspektrum angeht findet man in der Carnival III Love Tahiti Palette jede erdenkliche Farbe des Regenbogens. Von Gelb, über Orange und Rot, bis hin zu Pink- und Violett-Tönen ist alles enthalten. Sogar ein mattes Schwarz und einige Brauntöne finden sich in der Palette wieder. Brauntöne habe ich zwar bereits unzählige in meiner Sammlung, dennoch bin ich der Meinung, dass diese Shades die Palette vervollständigen. Sehr gut gefällt mir auch, dass man an Schwarz gedacht hat. Sieht man sich die Palette nämlich genauer an, sind nur sehr wenige richtig dunkle Nuancen enthalten. Mit dem Schwarz kann man Tiefe in Looks erzeugen und zugleich sich selbst dunkle Töne mischen.

Tipp

Gerne trage ich einen Ton wie zum Beispiel Sundown auf. Diesen Ton würde ich danach mit Chili Pepper verdunkeln. Da nun kein dunklerer Ton derselben Farbfamilie in der Palette ist würde ich zu Schwarz – Black Beach – greifen. Damit setze ich gezielt einen dunkleren Punkt und erzeuge somit Tiefe. Danach wird alles nochmals mit Chili Pepper ausgeblendet. So schafft man einen tollen Verlauf von sehr dunkel zu helleren Nuancen einer Farbfamilie. Diese Technik habe ich mir übrigens von Stacey Marie angeeignet, denn auch sie arbeite so. Auf Grund dieser Arbeitsweise wird auch ein Schwarz in die Palette gefunden haben.

Farben & Farbbeschreibung

Ich habe jede einzelne der insgesamt 40 Farben geswatcht. Das war aber noch nicht alles, denn ich habe auch bereits jeden einzelnen Lidschatten ausprobiert. Die Eigenschaften aller Shades habe ich währenddessen notiert um sie euch hier beschreiben zu können. Dies wird wohl die längste Farbbeschreibung die es hier am Blog je gegeben hat. Übrigens gehe ich diesmal anders als üblich vor. Ich arbeite die Farben in Spalten von oben nach unten ab, so seht ihr die Shades auch auf den Swatchbildern.

Part 1

Forest: mattes Tannengrün, kreidig, gut pigmentiert, aufbaubar
Bamboo: mattes, mittleres Braun-Grün, buttrig, gut pigmentiert, ausbaubar
Key Lime: mattes Neongrün, buttrig, sheer, aufbaubar
Vanilla: schimmerndes Gold mit feinem Glitzer, buttrig, sheer
The Deep: mattes Königsblau, buttrig, sehr krümelig, sehr gut pigmentiert
Khaki: mattes Khaki, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Tahiti Green: metallisches Neongrün, buttrig, gut pigmentiert, aufbaubar
Tropics: mattes Minzgrün, kreidig, sheer aufbaubar
Reef: mattes Smaragdgrün, buttrig, sheer, aufbaubar
Lagoon: mattes Meerblau, kreidig, gut pigmentiert, aufbaubar
Clay: mattes Ocker, buttrig, sehr gut pigmentiert
Cocoa: mattes Kakaobraun, etwas kreidig, gut pigmentiert, aufbaubar
Rum: metallisches Kupfer, buttrig, etwas krümelig, sehr gut pigmentiert
Tan Lines: mattes Mittelbraun. etwas kreidig, gut pigmentiert, aufbaubar
Ginger: mattes Rotbraun, buttrig, sehr gut pigmentiert
Sand: mattes Peach, buttrig, etwas krümelig, sehr gut pigmentiert
Yell’o: mattes Sonnenblumengelb, buttrig, gut pigmentiert, aufbaubar
Coral*: mattes, intensives Koralle, buttrig, gut pigmentiert, aufbaubar
Bare: mattes Garnelenpink, buttrig, etwas krümelig, gut pigmentiert, aufbaubar
Hibiscus*: mattes Flamingo-Pink, buttrig, gut pigmentiert, aufbaubar

Part 2

Mango: mattes Neonorange, buttrig, sheer, aufbaubar
Sundown*: mattes, intensives Orange, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Blaze*: mattes Orange-Rot, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
JJ: schimmernder Himbeerton, buttrig, sheer, aufbaubar
Chili Pepper: mattes Salsa-Rot, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Pearl: schimmerndes Rosé, buttrig, sehr gut pigmentiert
Bloom*: matter Kirschrot, etwas kreidig, krümelig, sehr gut pigmentiert
Pink Lily*: mattes Neonpink, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Blue Moon: schimmerndes Lila-Blau, buttrig, sheer, aufbaubar
Fruity*: mattes Fuchsia, buttrig, sheer, aufbaubar
Lilac: mattes Babyrosa, buttrig, gut pigmentiert, aufbaubar
Tahiti: mattes Lavendel, etwas kreidig, sheer, aufbaubar
Rose Pink*: schimmerndes Gold-Rosa, buttrig, sehr gut pigmentiert
Magenta*: mattes Magente, buttrig, etwas krümelig, sehr gut pigmentiert
Blackberry: mattes Aubergine, etwas kreidig, gut pigmentiert, aufbaubar
Starlight: schimmerndes Violet-Rosa mit feinem Glitzer, etwas krümelig, sheer, gut pigmentiert
Grape: mates Rotviolett, buttrig, etwas krümelig, sehr gut pigmentiert
Amethyst: metallisches, dunkles Violet, buttrig, sehr gut pigmentiert
Twilight : matter Himbeerton, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert
Black Beach: mattes Schwarz, etwas kreidig, sehr gut pigmentiert

Alle mit * gekennzeichneten Shades sind gepresste Pigmente. Die Marke rät diese nicht im Bereich der Augen zu verwenden, denn sie könnten die Haut verfärben oder Irritationen hervorrufen. Ich persönlich habe mit den gepressten Pigmenten noch nie wirklich Probleme gehabt, mir ist lediglich aufgefallen, dass sie etwas hartnäckiger sind was das Abschminken angeht.

Performance der Palette

Anhand der Farbbeschreibungen könnt ihr sehen, dass die verschiedenen Lidschatten unterschiedlich performen. Empfinde ich das als negativ? – Diese Frage kann ich ganz klar mit „Nein!“ beantworten. Wir haben hier immerhin 40 verschiedene Lidschatten mit unterschiedlichen Finishes. Dennoch beinhaltet die Palette so manche zickige Nuance.

schwierige Textur, geniale Effekte

Ein solch zickiger Ton ist zum Beispiel The Deep, das matte Königsblau. Die Pigmentierung dieses Lidschattens ist der Wahnsinn. Leider aber bringt der Ton auch sehr viel Fall-Out mit sich. Hat man vor mit diesem Ton zu arbeiten sollte man die Base jedenfalls nach dem Auftrag des Lidschattens machen. Zu den schwierigen Tönen zählen aber auch Key Lime, Coral und Pink Lily. All diese Shades sind Neon-Töne. Diese sind oft eher sheer im Auftrag und benötigen eine sehr helle Base um ihre richtige Strahlkraft zeigen zu können. Wobei ich zugeben muss, dass sich Coral verhältnismäßig gut schlägt. Bei Key Lime ist es schon deutlich schwieriger ein sattes Neongrün zu erlangen. Zum Ausblenden allerdings ist dieser Ton und auch Coral echt genial.

Aber auch Schimmer-Töne können etwas tricky sein. Deshalb ist es gut zu wissen, dass man Rum mit den Fingern aufträgt. Dieser metallische Kupferton ist nämlich etwas flaky. Ebenso sollte man den Duo-Chrome Shades Blue Moon mit den Fingern aufs Lid bringen. Zum einen krümelt dieser Ton mit dieser Technik weniger. Zum anderen aber wird der Ton deutlich deckender und kann besser strahlen. Diesen Trick kann man sich eigentlich für alle schimmernden Lidschatten, auch für jene aus anderen Paletten, im Hinterkopf behalten.

Braun, Rot, Beerentöne – die Dauerbrenner

Töne auf die man sich eigentlich so gut wie immer verlassen kann sind Brauntöne. Eine Make-Up Brand die im Jahr 2021 keine soliden Brauntöne zu bieten hat ist meiner Meinung nach nicht überlebensfähig. Brauntöne sind die Basis in jeder Make-Up Sammlung und sogar in der Drogerie bekommt man schon hervorragende Töne. Das nur als kurzer Exkurs, was natürlich kein Schlechtreden der bPerfect Lidschatten sein soll. Die Brauntöne in der Carnival III Love Tahiti Palette lassen sich nämlich toll verarbeiten. Zum einen sind allesamt gut pigmentieren bzw. lassen sich aufbauen. Zum anderen aber lassen sie sich auch wunderschön verblenden. Genau diese Eigenschaften müssen Basic-Shades wie zum Beispiel Cocao, Tan Lines und Ginger mit sich bringen.

Ebenso kaum wegzudenken aus Make-Up Sammlungen sind sogenannte warm toned Eyesahdows. Dazu zählen alle Orange- und auch Rottöne bzw. auch Brauntöne mit rotem oder orangem Unterton. Auf Instagram und Co. findet ihr unendlich viele Looks die dieses Farbspektrum umfassen. In den letzten Jahren waren Töne wie Chili Pepper, Blaze, aber auch Mango oder Sundown nicht wegzudenken. Besonders gerne werden solche Töne zum Ausblenden von dunkleren Shades eingesetzt. Dies erzeugt einen tollen Effekt und dafür sind die Lidschatten aus dieser Palette auch super geeignet. Das, aber auch solo machen sie eine sehr gute Figur.

Ebenso aber haben auch Beerentöne ihren Platz in unseren Herzen erobert. Wenn ich die Nase voll von all den rostigen Tönen habe greife ich gerne zu beerdigen Lidschatten. Töne wie Bloom, Grape oder Twilight eignen sich toll um etwas „anderes“ zu schaffen. Diese Töne lassen sich auch gut mit Bare oder den Schimmer-Shades Vanilla, Pink Rose oder auch JJ kombinieren. Oft reicht es nur zwei verschiedene Töne miteinander zu kombinieren um einen interessanten Look zu zaubern.

Was man wissen sollte!

In den einzelnen Farbbeschreibungen habe ich es bereits einfließen lassen, dennoch möchte ich folgenden Punkt hier nochmals aufgreifen. Manche Lidschatten der Carnival III Love Tahiti Palette sind anfänglich etwas sheer oder wirken im Swatch fleckig. Ihr dürft aber nicht vergessen, dass meine Swatches mit dem Finger und ohne Base gemacht sind. Lidschatten verhalten sich auf dem Auge und mit einer aufgetragenen Base oft komplett anders als bei Swatches mit dem Finger. Aus diesem Grund habe ich „aufbaubar“ in die Farbbeschreibungen mit einfließen lassen. Damit meine ich, dass der Eyeshadow seine Strahlkraft im ersten Moment nicht zu 100 % zeigt. Geht ihr aber ein zweites Mal sanft in die Farbe und trägt sie abermals auf erlangt ihr eine höhere Farbintensität. Meine Farbbeschreibungen beziehen sich also immer auf das Verhalten des Lidschattens am Auge.

Fazit zur bPerfect Carnival III Love Tahiti Palette

Ihr habt es nun bis zu meinem Fazit geschafft. Hut ab! – Denn der Beitrag hat es ganz schön in sich. Aber sind wir uns ehrlich, ein Schmuckstück wie die Carnival III Love Tahiti Palette kann man nicht so einfach abfertigen. Immerhin umfasst diese Lidschatten-Palette ganze 40 verschiedene bunte Puder für unsere Augenlider. Ich glaube, dass dies nun meine größte bzw. die Lidschatten-Palette mit den meisten Shades darin ist. Nun aber kommen wir wirklich zu meinen abschließenden Worten und ich versuche sie so kurz als möglich zu halten.

Durch die Carnival III Love Tahiti Palette bin ich zum ersten Mal mit der Brand bPerfect in Kontakt gekommen. Ich war also sehr gespannt was mich erwarten wird. Zugegebenermaßen hatte ich auch große Hoffnung in die Palette. Ich finde Stacey Marie nämlich unglaublich toll und ich hätte es sehr bedauert, wäre die Palette mies gewesen.

anfänglich enttäuscht – nun hellauf begeistert

Anfänglich war ich überrascht was die Lidschatten angeht. Dennoch finde ich, dass wir hier eine tolle Lidschatten-Palette vor uns haben. Wieso war ich überrascht? – Ich habe mit sofortiger Farbintensität der einzelnen Eyeshadows gerechnet. Die Lidschatten aber lassen sich am besten in Schichten verarbeiten. Man muss sie aufbauen um so zu einem intensiven Farbergebnis zu kommen. Dies bringt aber auch mit, dass man gut mit den einzelnen Tönen variieren kann. So kann man zum Beispiel einen dunkleren Ton auch etwas sanfter zum Einsatz bringen. Ebenso bringen die Lidschatten mit sich, dass sie sich sehr schön und vor allem einfach verblenden lassen. Ich wurde also überrascht. Anfänglich war ich vielleicht etwas enttäuscht, als ich aber mit der Palette gearbeitet habe war ich begeistert.

Aus diesem Grund kann guten Gewissens sagen, holt sie euch. Wiegt vorher aber ab ob euch die Farben der Carnival III Love Tahiti Palette wirklich zusagen. Außerdem solltet ihr euch im Klaren sein, dass sie Palette um die € 40,00 kostet. Sie ist ihren Preis jedenfalls wert und wenn man diesen auf die einzelnen Lidschatten umrechnet wirklich günstig. Dennoch sollt ihr wissen, dass sie eine kleine Investition ist und ich sie euch nicht aufdrängen möchte. Die Links, wo ihr die Palette bestellen könnt, habe ich natürlich wieder zusammengefasst. Haltet Ausschau, denn die verschiedenen Shops haben immer wieder tolle Rabatt-Aktionen.

offizielle Verkaufsstellen von bPerfect:

Beitrag enthält Affiliate-Links

Comments (1)

  • Nancy

    2021-02-07 at 11:32

    Die Palette hat mir zu viele Lidschatten, ich bin da überfordert. Ich teste demnächst die Beauty Bay Bright Matte 42 Colour Palette, die hat auch eine große Farbauswahl.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

Urban Decay - Stoned Vibes Palette inkl. Look-Inspo

Next Post

Fit ins neue Jahr - Mein Vorsatz & 4 Tipps zur Umsetzung