The Inkey List – einfach | günstig | wirkungsvoll

Bibi F.ashionable2019-09-16

Heute widmen wir uns wieder einmal der Haut. Zugleich muss ich auch meine Freude aussprechen. Denn gefühlt zum ersten Mal haben wir Österreicher einen minimalen Vorteil was die Erhältlichkeit von Produkten angeht. Die Produkte von The Inkey List sind nämlich ab sofort bei Lookfantastic erhältlich. Aktuell dürfen sie nur nach Österreich und nicht nach Deutschland geliefert werden. Vielleicht ändert sich daran künftig noch etwas. Zum aktuellen Zeitpunkt dürfen uns nur wir Österreicher über die Vielfalt an Produkten von The Inkey List erfreuen.

Mir war die Marke bereits vor dem Launch bei Lookfantastic bekannt. Ich habe auch davor schon das eine oder andere Produkt ausprobiert gehabt. Nun aber habe ich die Möglichkeit bekommen vier weitere mir noch unbekannte Produkte auszutesten. Wie diese für mich uns meine Haut funktioniert haben möchte ich euch nun schildern.

The Inkey List – Turmeric

Als erstes möchte ich euch das Produkt zeigen, auf das ich mich sofort gestürzt habe um es zu testen. Turmeric ist vielleicht besser bekannt als Kurkuma. Hier haben wir es also mit einer Feuchtigkeitspflege zu tun die Kurkuma enthält. Diese Pflege soll vor allem sehr gut für trockene Haut, also meine, geeignet sein. Neben der Feuchtigkeitspflege sorgt dieser Moisturizer auch noch für mehr Strahlkraft der Haut. Außerdem wirkt er entzündungshemmend, was somit Rötungen und Unregelmäßigkeiten der Haut verbessert und mindert.

Mir ist dieses Produkt gerade recht gekommen, denn es hat sich bei mir aufgrund meines Zyklus die eine oder andere hartnäckige Rötung im Gesicht aufgetan. Diesen unschönen Dingen wollte ich natürlich den Kampf ansagen.

Was einem direkt auffällt ist der starke Kurkuma-Geruch. Mir persönlich macht dieser absolut gar nichts aus, im Gegenteil ich mag diesen würzigen Geruch sogar total gerne. Für eher gerichtsempfindliche Nasen wird dieses Produkt nicht optimal sein. Zu meiner Verwunderung habe ich festgestellt, dass der Moisturizer deutlich weniger intensiv gelb ist als ich mir erwartet habe. Kurkuma färbt wahnsinnig intensiv und die Creme zeigt sich in nur sehr blassem gelb.

24/7 unreiner Haut den Kampf ansagen

Man kann die Creme sowohl morgens als auch abends verwenden. Ich wende sie bevorzugt abends an. Wenn ich Rötungen bekämpfen möchte, dann greife ich auch tagsüber zur ihr. Die Creme ist sehr einfach in ihrer Anwendung. Man gibt sich einfach eine kleine Menge in die Fingerspitzen und massiert sie anschließend in die Haut ein. Direkt beim Einmassieren entsteht ein leichter weißer Film, dieser verflüchtigt sich schnell und man kann mit seiner üblichen Routine fortfahren.

Für mich hat der Turmeric Mosturizer sehr gut funktioniert. Ich habe ein sehr gut gepflegtes Hautgefühl, vor allem wenn ich den Moisturizer abends in einer etwas dickeren Schicht angewendet habe. Meine Haut strahlt außerdem sehr schön und wirkt auch belebter. Zudem kommt, dass das enthaltene Gewürz eine entzündungshemmend Wirkung hat. Dadurch wirkt es sowohl vorbeugend, kann aber auch zur Bekämpfung von Entzündungen und Co. eingesetzt werden.

The Inkey List – Collagen Booster

Auch der Collagen Booster von The Inkey List hat sehr rasch in meiner abendliche Routine Platz gefunden. Wie ihr vielleicht wisst habe ich eine Vorliebe für Seren. Vor allem für solche die der Haut Feuchtigkeit spenden, sie straffer machen und ihr Elastizität verleiht. Gerade bei meiner trockenen Haut sind mir diese Punkte bei Pflegeprodukten sehr wichtig. Der Collagen Booster fällt also genau in mein Beuteschema.

Dieses Serum enthält ein Peptid das dem unserer Haut nachempfunden ist und auch wie dieses wirkt. Denn mit zunehmenden Alter wird die Produktion dessen verringert und aus diesem Grund ist es notwendig dieses anderweitig zuzuführen. So kann der Hautalterung etwas entgegengewirkt werden. Außerdem wird der Haut mehr an Elastizität zurückzugeben. Außerdem wird sie gefestigt und lässt sie zudem praller erscheinen. Der Collagen Booster ist also ein tolles Anti-Aging Produkt für kleines Geld.

kleines Fläschchen – große Wirkung

Er ist sehr gut sowohl in die abendliche als auch morgendliche Routine zu integrieren. Das Serum zieht sehr schnell ein ohne einen klebrigen Film zu hinterlassen. Ich persönlich wende dieses Produkt gerne abends an. Dafür habe ich mir angewöhnt mir ein entspannendes und intensives Beauty-Ritual vor dem zu Bett gehen zu gönnen. Dabei darf natürlich sowohl eine intensive Reinigung der Haut, als auch die anschließende Pflege nicht fehlen. In meiner Routine findet immer ein Serum Platz. Zumeist ist es eines mit Hyaluron oder eben eines wie der Collagen Booster. Der Collagen Booster verträgt sich auch sehr gut mit meinen anderen Produkten und bringt ein sehr angenehmen Hautgefühl mit sich. Ich kann mir also sehr gut vorstellen, dass ich mir dieses Produkt, sobald es leer geht, nachkaufen werde.

The Inkey List – Rosehip Oil

Kommen wir nun zu einem Produkt, dass ich versucht habe zu mögen. Es ist mir aber auch nach mehreren Anläufen einfach nicht gelungen. Ich möchte dennoch meine minimalistischen Erfahrungen mit dem Rosehip Oil von The Inkey List mit euch teilen.

Wie der Name des Produkt schon verrät handelt es sich hierbei um ein Öl. Um es genauer zu beschreiben um ein Gesichtsöl aus Hagebutten. Mit Hagebutten habe ich irgendwie schon seit meiner Kindheit meine Probleme. Ich kann Tee davon nicht aussehen und auch die rote Frucht an sich ist mir ein Gaus. Die darin enthaltenen Samen können getrocknet als Juckpulver verwendet werden. Bestimmt könnt ihr euch nun denken wie diese Frucht meine Kindheit geprägt haben.

Der erste Eindruck zählt

Nun gut kommen wir wieder zum Produkt. Was mir direkt beim öffnen des Fläschchens aufgefallen ist, ist der Geruch. Das war auch schon das erste Manko. Mir bekommt dieser Geruch so gar nicht, ich kann ihn auch gar nicht beschreiben, denn ich kenne keinen vergleichbaren. Der zweite Punkt bei dem ich etwas skeptisch wurde war die Farbe des Öls, denn es ist sehr intensiv Gelb. Aufgrund der intensiven Färbung hab ich bereits bedenken bekommen. Ich war unsicher ob es die Haut einfärben könnte oder die Farbe gar durch die Foundation durchscheint. Dieser Fall ist zum Glück nicht eingetroffen. Ich habe wohlweislich nur sehr wenig Produkt verwendet und direkt in die Haut einmassiert.

An sich mag ich Gesichtsöle sehr gerne. Ich verwende sie auch tagsüber, aber irgendwie hat mir das Rosehip Oil einfach nicht zugesagt. Auch abends habe ich versuche es anzuwenden. Für diese Routine habe ich aber bereits zwei Öle wechselseitig im Einsatz und diese wollte ich nicht ersetzen. Deshalb findet dieses Produkte auch abends keinen Platz in meiner Routine.

spannende Produktversprechen

Ich werde das Öl einer Freundin oder meiner Mama vermachen. Irgendjemand freut sich bestimmt darüber, denn es bringt grundsätzlich sehr gute Eigenschaften mit sich. Das Öl soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Was es auch macht, denn meine Haut fühlt sich danach gut gepflegt und prall an.

Außerdem zaubert es einen strahlenden Teint und soll die Textur verbessern. Den Punkt der verbesserten Textur kann ich nach meinen wenigen Tests leider nicht beurteilen. Ich kann hier also nur das Produktversprechen wiedergeben.

Dieses besagt außerdem, dass es die Talg-Produktion regulieren soll. Dazu kann ich leider auch nicht wirklich etwas sagen, denn meine Haut produziert ohnehin sehr wenig Talg. Ich bin sehr froh, wenn sie tagsüber ein wenig nachfettet um mein Make-Up natürlicher aussehen zu lassen. Für mich wäre dieser Effekt also gar nicht wirklich wünschenswert. Bei manchen meiner Foundations warte ich sogar drauf bis meine Haut etwas Öl um einen natürlichen Look zu erhalten.

The Inkey List – Caffeine

Nun sind wird auch schon beim letzten Produkt welches ich von The Inkey List ausprobiert habe angelangt. Dieses nennt sich dieses Caffeine und ist eine Augencreme. Wie auch hier der Name bereits vermuten lässt ist dieses Produkt mit Koffein angereichert. Es soll somit müde Augen wacher erscheinen lassen und zugleich Trockenheitsfältchen reduzieren. Koffein ist ein Wirkstoff der entzündungshämmend wirkt und somit geschwollene Augenringe verblassen lässt und zugleich auch deren Schwellung mildert. Ebenso findet sich das Pepita aus dem zuvor gezeigten auch im Collagen Booster findet wieder. Das Produkt spendet somit ausreichend Feuchtigkeit um feine Linien und Trockenheit zu bekämpfen.

Ich persönlich trage während des Tages nur sehr selten Augencreme. Bis jetzt habe ich nur welche die sehr reichhaltig und deshalb auch fettig waren ausprobiert. Make-Up würde darauf nur schwer Halt finden, weshalb ich diese Cremes nur abends anwende. Caffein hingegen ist ein Präparat, dass ich auch tagsüber gerne mal anwende. Es ist sehr leicht in seiner Textur und zieht daher auch sehr rasch in die Haut ein.

einfache Anwendung auch am Morgen

Nachdem ich mein Gesichts morgens gereinigt habe gebe ich mir eine kleine Menge der Creme auf meine Augenringe. Ich habe das Glück keine stark ausgeprägten Augenringe zu haben, dennoch erkennt man einen leichten Schatten. Das Produkt massiere ich etwas ein und lasse es während ich mich meiner Kleidung widme einziehen. Anschließend kann ich direkt mit meiner täglichen Make-Up-Routine loslegen. Ich merke nach dem Auftrag auch sehr rasch, dass meine Haut deutlich mehr mit Feuchtigkeit versorgt ist. Kleine Fältchen werden auch etwas gemildert. Caffein ist ein sehr unkompliziertes Produkt. Durch die kleine Tube mit ihrer sehr feinen Spitze lässt es sich einfach dosieren und auch auftragen. Ich persönlich mag es sogar deutlich lieber als andere Produkte die ebenfalls auf den Wirkstoff Koffein setzen. Dadurch ist es für mich ein weiteres Nachkaufprodukt von The Inkey List.

Fazit zu den The Inkey List Produkten

The Inkey List ist meiner Meinung nach eine tolle Brand die auf wenig Schnickschnack setzt. Das Design ist sehr einfach und geradlinig gestaltet, was mir persönlich wahnsinnig gut gefällt. Diese Linie zieht sich auch durch die Listen der Inhaltsstoffen. Alle Produkte der Marke sind sehr einfach formuliert und fokussieren sich auf einen Hauptinhaltsstoff und dessen Wirkungsweisen. Das Konzept mag anfangs etwas schwierig zu durchschauen sein. Es gibt zugegebenermaßen auch einige Produkte, ebenso muss man die Bedürfnisse seine Haut kennen. Ist man sich dessen bewusst, ist es sehr einfach eine individuelle Pflege zusammenzustellen.

Besonders wichtig ist es sich einzulesen welche Produkte nicht miteinander kombiniert werden sollen. Oder aber auch welche von ihnen man besser tagsüber oder über Nacht anwenden soll. Ich gebe zu, dass es durchaus etwas Geduld braucht um das System zu durchschauen. Hat man den Durchblick erst einmal erlangt wird man mit den Produkten gute Erfolge erzielen. Strahlende und ebenmäßige Haut wirkt sich auch aufs Selbstbewusst sein und das Gemüt aus.

Ich für mich werde mir jedenfalls noch weitere Produkte der Marke ansehen. Wie bereits angesprochen mag ich die Schlichtheit sehr gerne und natürlich auch, dass man seine Pflegeroutine dadurch jedenfalls bereichern kann.

offizielle Verkaufsstellen von The Inkey List:

Beitrag enthält Affiliate-Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

Iluvsarahii x ColourPop - Through my Eyes Pressed Powder Palette

Next Post

Urban Decay - Naked Reloaded Palette