#ComplexionFavs | Concealer

Bibi F.ashionable2019-10-14

Heute ist schon der dritte Teil meiner #ComplexionFavs Reihe am Start und zwar dreht sich alles rund um Concealer. Auch wenn ich an manchen Tagen nur wenig Make-Up trage, Concealer darf nicht fehlen. Bei meiner heutigen Auswahl an Produkten habe ich natürlich meine Lieblinge hervorgekramt. Dabei habe ich auch darauf geachtet zu welchen Anlässen ich sie trage. Daraus ist meiner Meinung nach wieder eine gute Mischung an Drogerie und High-End entstanden die euch hoffentlich inspiriert.

Anforderungen an meine #ComplexionFavs Concealer

Allen vorn kommen wir zu meinen Anforderungen an einen Concealer.

Wie bereits anfänglich abgesprochen mache ich es vom Anlass abhängig zu welchem Produkt ich greife. Während des Tages trage ich leichtere Texturen. Abends, wenn es ein Full-Glam Look sein soll, darf es auch ein Produkt mit stärkerer Deckkraft sein.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass ich keine übermäßigen oder dunklen Augenringe habe. Ich selbst sehe dennoch einen leichten Schatten und genau diesen möchte ich mit Concealer kaschieren.

Außerdem ist zu erwähnen, dass meine untere Augenpartie etwas trockener ist. Steht ein besonderer Anlass an wende ich im Vorfeld einen Trick an. Ich trage mir am Vorabend meine Augencreme als Art Overnight-Mask auf. Die untere Augenpartie wird dadurch intensiv gepflegt und zart. Ein leichter Schatten verbleibt dennoch, weshalb ich um Concealer nicht herum komme bzw. nicht darauf verzichten möchte. 

Smashbox – Studio Skin Flawless 24h Concealer*

Auf meiner #ComplexionFavs Liste in Sachen Concealer darf auf keinen Fall der Studio Skin Flawless 24h Concealer von Smashbox fehlen.

hohe Deckkraft trotz leichter Textur

Ich mag die sehr leichte Textur total gerne. Das Produkt lässt sich sowohl mit den Fingern, als auch mit einem Pinsel oder auch einem feuchten Schwamm einarbeiten. Trotz leichter Textur deckt dieser Concealer sehr gut.

Ich persönlich übertreibe gerne mit Concealer, was heißt, dass ich viel mehr als eigentlich nötig ist auftrage. Bei einer leichten Textur ist das kein Problem. Vor allem trage ich überschüssiges Produkt auch direkt auf meine Lider auf um somit Äderchen zu kaschieren. Der Concealer dient mir zusätzlich als Lidschatten-Base.

Die einzige negative Eigenschaft dieses Produkts sollte nicht unerwähnt bleiben. Durch seine flüssigere Konsistenz beginnt der Concealer zu rutschen. Leider zeigt sich diese Eigenschaft sogar ziemlich schnell. Man muss den Concealer also setten um seine Makel zu korrigieren.

Tipps für den Auftrag

Ich handhabe es immer wie folgt. Zuerst trage ich unter beiden Augen Concealer auf und verblende das Produkt mit meinen Fingern oder einem Schwamm. Überschüssiges Produkt verteile ich wie zuvor erwähnt ebenso auf meinen Lidern. Dann kommen wir auch schon zum „Setten“.

Ich verblende den Concealer auf beiden Augen gleichermaßen. Anschließend kommt kommt Puder zum Einsatz. Während des Verblendens beginnt der Concealer bereits etwas zu creasen. Natürlich möchte ich ein schönes, makelloses Ergebnis erzielen. Deshalb gehe ich vorher nochmals mit dem angefeuchteten Schwamm und ohne weiterem Produkt über meine Augenpartie. Ich blende das Produkte somit ein zweites Mal aus und arbeite es in die Haut ein. Danach nehme ich mit dem Schwamm oder einen fluffigen Pinsel etwas Puder auf und presse es sanft auf den Concealer. Dadurch sette ich die feuchte Base und mache sie haltbarer.

Nach diesen Schritten hält das Produkt auch sehr gut und unschöne Schatten sind wie weggezaubert.

Der Concealer hat aber auch seine positiven Seiten und das obwohl er sich im Auftrag etwas zickig zeigt. Seine positiven Aspekte überwiegen auch, sonst hätte es er nicht in meine Favoriten geschafft.

Außerdem ist der Studio Skin Flawless 24h Concealer in 30 verschiedenen Nuancen erhältlich. Das ist schon eine beachtliche Range und genau deshalb ist Smashbox in Sachen Teint-Produkte eine tolle Anlaufstelle.

essence – camouflage+ healthy glow concealer*

Kommen wir nun zu einem Produkt aus der Drogerie. Dieser Concealer ist dem von Smashbox ähnlich, wobei ich finde, dass er einen Tick deckender ist. Die Rede ist vom camouflage+ healthy glow concealer aus der Theke von essence cosmetics.

Wenn ich mich recht erinnere ist dieser hochdeckende Concealer nun bereits ein Jahr in der essence Theke zu finden. Er wurde in lediglich zwei Nuancen gelauncht, mittlerweile hat es für die matte Variante ein Shade-Update gegeben. Die glowy Variante und somit favorisierte ist leider immer noch in nur zwei Shades erhältlich. Je nach Jahreszeit greife ich zu dem eher gelblichen oder aber zu dem eher rosigen Ton. Obwohl ich mit diesen beiden Nuancen gut zurecht komme würde ich mir ein Farb-Update wünschen.

kleiner Preis – großes Wunder

Ich persönlich mag diesen Concealer aufgrund seiner hohen Deckkraft sehr gerne. Außerdem ist er im Vergleich zu anderen Produkten dieser Art deutlich cremiger und lässt sich leichter in die Haut einarbeiten. Dazu kommt, dass dieser Concealer, auch wenn er bereits angetrocknet ist, einen leichten Glanz behält. Diesen Punkt finde ich super, denn so hat man kein unangenehmes, spannendes Gefühl rund um die Augenpartie.

Am liebsten greife ich zu ihm, wenn ich merke meine untere Augenpartie ist etwas dunkler als üblich erscheint. Aber auch wenn sie trockener wirkt bzw. ich am Vortag vergessen habe Augenpflege aufzutragen kommt dieser Concealer oftmals zum Einsatz. Ich kann an solchen Tagen bedenkenlos auf diesen Concealer zurückgreifen. Er lässt sich problemlos mit den Fingern oder aber auch einem angefeuchteten Make-Up Schwamm in die Haut einarbeiten. Das Produkt verbindet sich toll mit der Haut und lässt Augenschatten im Nu verschwinden.

Dieser Concealer aus der Drogerie ist ein echter Geheimtipp und in seiner Preisklasse wohl der Beste. Dieses Schätzchen bekommt man nämlich um lediglich 3 € in sämtlichen Drogerie zu kaufen. Ich selbst habe bereits zwei Exemplare komplett geleert und mich daran noch immer nicht satt „gesehen“. Solange er erhältlich ist wird er wohl zu meinen #ComplexionFavs zählen. Ich hoffe auch sehr, dass er noch lange in der essence cosmetics Theke zu finden sein wird.

L‘Oréal – Infaillible more than Concealer

Der dritte Concealer den ich ausgewählt habe stammt ebenfalls aus der Drogerie. Dieser ist mit knapp 13 € deutlich teurer als der von essence cosmetics. Der dritte Liebling über den ich sprechen möchte ist nämlich der Infaillible more than Concealer Full Coverage Concealer.

Allem vorweg kann ich sagen, dass der Name hier definitiv Programm ist.

Concealer & Foundation in einem

Kurz habe ich bereits anklingen lassen, dass ich auch gerne etwas zu viel Concealer verwende, was nicht unbedingt vorteilhaft ist. Zum einen ist es die reinste Produktverschwendung und zum anderen sammelt sich überschüssiges Produkt gerne in Fältchen. Beide Punkte sind eher negativ behaftet. Passiert es mir, dass ich zu viel vom L’Oréal Concealer verwende so verteile ich ihn im gesamten Gesicht. Der Concealer verleiht meiner eigentlichen Foundation dadurch mehr Deckkraft. Dafür eignet er sich nämlich perfekt. Manches Mal trage ich bewusst mehr Produkt um den eben beschriebenen Effekt zu erzielen. Ich habe aber noch einen weiteren Einsatzbereich für dieses Produkt.

Ich verwenden den hochpigmentierten Concealer nämlich auch liebend gerne als Lidschatten-Base und zum ziehen einer Cut-Crease. Die Deckkraft des Concealers ist sehr hoch, dass er sogar gepresste Pigmente oder dunkle Lidschatten perfekt abdeckt. Ihr seht also, dass sich dieses Produkt sehr gut zweckentfremden lässt und dadurch sehr vielseitig einsetzbar ist.

Textur

Was nicht unerwähnt bleiben sollte ist die Textur, denn aufgrund seiner hohen Deckkraft hat er einen hohen Puderanteil. Dadurch wird die Textur dicker und somit fast cremig.

Verwendet man dieses Produkt lediglich um seine Augenschatten abzudecken reicht ein kleiner Klecks. Diesen einfach mit den Fingern oder einem feuchten Schwämmchen ausblenden und schon sind alle Schatten abgedeckt.

Ich würde den Concealer somit als den am stärksten deckenden unter meinen Favoriten bezeichnen. Durch seiner Textur ist er auch deutlich schwerer als die beiden vorangegangen Exemplare.

Das sind auch die Gründe weshalb ich diesen Concealer nicht jeden Tag verwende. Ich greife eher bei besondern Anlässen wenn mein Make-Up sehr lange halten muss, denn langanhaltend ist er zweifelsohne, zu ihm.

lohnt sich der Preis?

Wir haben es hier mit einem Concealer aus der Drogerie zu tun, allerdings ist L’Oréal nicht unbedingt die günstigste Marke. Wie bereits anfänglich erwähnt bezahlt man für den Infaillible more than Concealer um die 13 €. Das Sümmchen lohnt sich aber allemal, denn der Concealer ist wahnsinnig ergiebig.

Was man aber hier definitiv als positiven Punkt erwähnen muss ist die verfügbare Farb-Range. Es gibt diesen Concealer mittlerweile in fast 20 verschiedenen Nuancen, was für die Drogerie eine erstaunliche Range ist.

Ich bin ein Fan von diesem Produkt, auch wenn er ein bisschen teurer ist. Seine vielen Einsatzmöglichkeiten gefallen mir sehr gut. Das ist auch der Grund weshalb ich gerne auf den Infaillible more than Concealer zurückgreife. Vor allem bei abendlichen Looks und Festivitäten ist er mir ein treuer Begleiter.

Auch diesmal habe ich was die Preisklassen der Produkte angeht ungewollte eine bunte Mischung an Produkten zusammengetragen. Aber auch was die Deckkraft der einzelnen Concealer angeht ist eine gute Mischung entstanden.

#ComplexionFavs Reihe schafft Bewusstsein

Bevor ich meine #ComplexionFavs Reihe gestartet habe war mir noch nicht bewusst zu welchen Produkten ich eigentlich am häufigsten greife. Ich musste meine Schmink-Routine erst genau beobachten um zu sehen welchen Produkte ich tatsächlich regelmäßig verwende. Das ist auch der Grund weshalb ich mittlerweile selbst ein großer Fan dieser Post-Reihe geworden bin. Ich beobachte meine Routinen nun viel genauer und nehme jedes meiner angewendeten Produkte genauer wahr und beschäftige mich damit.

Bei den Vorbereitungen bin ich jedes Mal aufs Neue völlig überrascht. Ich hätte anfänglich nicht gedacht, dass es immer eine ziemlich ausgewogene Mischung an Drogerie- und High-End Produkten ist. Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass ich mich was die Grundierung angeht sehr gerne im etwas teureren Preissegment umsehe. Die Farbauswahl ist dort einfach größer, wobei die Drogerie ordentlich nachzieht. Bei einem der eben gezeigten Drogerie-Concealer gibt es mittlerweile eine Vielzahl Shades.

Obwohl es dieses Mal etwas drogerie-lastiger war besteht ich nach wie vor auf eine gute Mischung aller Preisklassen. Das wird sich auch im nächsten Beitrag zum Thema Puder wieder zeigen.

weitere Beiträge der #ComplexionFavs Reihe:

Mit * gekennzeichnete Produkte sind PR-Sample

Comments (3)

  • AdPoint GmbH

    2019-10-18 at 12:50

    Toller Beitrag und wirklich gut geschrieben!

  • OrangeCosmetics

    2019-10-20 at 20:02

    Ich benutze auch gern einen essence Concealer, den get picture ready!, der leider ausgelistet wurde. LG Nancy

  • Bibi F.ashionable

    2019-10-21 at 07:46

    War das der in der Tube mit dem Schwämmchen vorne dran?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

MeTime | Melba Escobar - Die Kosmetikerin

Next Post

MeTime | Beate Maxian - Tod in der Kaisergruft