ACARAA Naturkosmetik & meine Meinung dazu

Bibi F.ashionable2020-09-01

In letzter Zeit sind sehr viele Beiträge zum Thema „dekorative Kosmetik“ online gegangen. Um wieder etwas Abwechslung auf den Blog zu bringen widmen wir uns heute einem anderen Thema. Es bleibt immer noch Kosmetik, aber heute soll es um Naturkosmetik gehen. Vor kurzem bin ich nämlich über die Marke ACARAA (Online-Shop) gestolpert. Aktuell habe ich zwei Produkte der Marke in meine Hautpflege Routine integriert. Diese beiden Produkte möchte ich euch genauer vorstellen und auch ein paar Worte zur Brand an sich verlieren.

ACARAA – was steckt hinter der Brand? 

Wir haben es hier mit einer Naturkosmetik Marke zu tun. Alle Produkte der Brand sind außerdem vegan. Zudem wird auf Parabene, Paraffine, Silikone, Mineralöle und natürlich auch Mikropastik verzichtet. Man zählt bei den Inhaltsstoffen der Produkte also voll und ganz auf hochwertige Öle und auch auf so manche Trendwirkstoffe. Sehr einprägsam ist der Duft der ACARAA Produkte, denn er ist sehr zitisch. Man könnte meinen, dass dieser Duft künstlich erzeugt wird, dem ist aber nicht so. Der Duft ist nämlich natürlicher Herkunft und stammt aus den Ölen von Zitronen und Orangen. Hier hat man sich die Wirkungen der Aromatherapie zu Nutze gemacht, denn der zitrische Duft erfrischt und löst Anspannungen.

Das zu den Produkten an sich, aber das ist noch nicht alles. Der nachhaltige Gedanke hat nämlich auch Einfluss auf die Verpackung der einzelnen Produkte. So werden die Behältnisse der Produkte aus Braunglas gefertigt. Verpackt werden sie in Faltschachteln die ohne jegliche Art von Kleber auskommen. Zudem achtet man darauf auf Plastik weitgehend zu verzichten und macht sich deshalb neue Verpackungstrend zu Nutze.

Zu guter Letzt ist auch noch der Transportweg der Produkte ein wichtiger Punkt um sie nachhaltig und umweltfreundlich zu gestalten. Aus diesem Grund hat sich die Brand in Oberbayern angesiedelt. Zusätzlich setzt sich ACARAA für die Aufforstung des Regenwalds ein. Der Schutz der Natur, durch verkürzten Transportwege und die Aufforstung des Regenwaldes, wird hier großgeschrieben. Mit der Verwendung der Produkte kann man also sich und zugleich auch unserem Planeten Gutes tun.

Der Selbsttest

Wie bereits anfänglich erwähnt, habe ich mich etwas eingelesen und bei den Produkten von ACARAA umgesehen. Zwei Face-Produkte durften auch bei mir Einzug nehmen. Diese habe ich nun auch schon einige Wochen in Verwendung. Ich konnte mir also bereits ein gutes Bild verschafften. Aus diesem Grund möchte ich heute meine Erfahrung mit der Brand und deren Produkten mit euch teilen.

Hyaluronic Acid Face Serum

Wie bereits erwähnt habe ich nun zwei Face-Produkte von ACARAA in Verwendung. Den Start macht das Hyaluronic Acid Face Serum*. Seren verwende ich gerne um meiner Haut zusätzlich eine ordentliche Portion Feuchtigkeit zu gönnen. Aus diesem Grund verwende ich solch ein Produkt immer in Kombination mit einer Creme. Ich schichte meine Skincare-Produkte. Die Methode des Skincare-Layering kommt aus dem asiatischen Raum und soll zur perfekten Haut beitragen.

Wie der Name des Serums bereits verrät enthält es Hyaluron. Das ist aber nicht der einzige hochwertige und sehr wirkungsvolle Wirkstoff den dieses Produkt mit sich bringt. Ebenso sind hochwertige Öle wie Mandel- und auch Cacayöl enthalten. All diese Stoffe sorgen für mehr Elastizität und Spannkraft der Haut. Außerdem lässt das Serum die Haut wunderbar strahlen.

Das Serum hat eine sehr leicht und dadurch auch wahnsinnig ergiebige Textur. Mit nur zwei Pumpstößen kann ich mein gesamtes Gesicht und auch mein Dekolletee eincremen. Die leicht flüssige Textur lässt sich sehr gut in die Haut einmassieren. Direkt beim Auftrag kann ich ein sehr frisches, aber auch reichhaltiges Gefühl vernehmen. Nach nur kurzer Zeit zieht das Serum komplett in die Haut ein. Danach kann man auch schon klar und deutlich vernehmen, dass sich die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt und praller anfühlt.

Da ich trockene Haut habe, bin ich sehr darauf bedacht ihr über Nacht eine ordentliche Portion Feuchtigkeit zurückzugeben. Da kommt das angesprochene Skincare-Layering zum Einsatz. Nach dem Auftrag des Serums greife ich nämlich auch noch gerne zu einem weiteren feuchtigkeitsspendenden Produkt, nämlich einer Creme. Aktuell habe ich da ebenso eine von ACARAA in Verwendung und auch diese sehen wir uns nun genauer an.

Hydrating Face Cream – für trockene und sensible Haut

Neben dem Face Serum habe ich auch eine der erhältlichen Gesichtscreme ausprobiert. Da ich trockene Haut habe ist meine Wahl auf die Hydrating Face Cream* gefallen. Diese Creme ist laut ACARAA nämlich sowohl für trockene, als auch für sensible Haut geeignet. Als sensibel würde ich meine Haut nicht bezeichnen, aber trocken ist sie. Vor allem naht die Herbstzeit. In der Umstellung von Sommer auf Herbst habe ich auch manches Mal mit vereinzelten, trockenen Stellen zu kämpfen.

Besonders gut gefällt mir an der Creme der sehr frische Duft. Wie bereits anfänglich angesprochen haben die Produkte der Brand alle einen angenehmen zitrischen Duft. Vor allem am Morgen bekommt man dadurch schon einen richtigen Frische-Kick. Außerdem mag ich die Textur total gerne. Die Creme an sich ist reichhaltig, die Textur allerdings finde ich sehr leicht. Ich würde sie sogar als leichtes Gel beschreiben. Durch die leichte Textur kann die Creme auch gut und schnell in die Haut einziehen.

Nachdem das Produkt von der Haut aufgenommen wurde kann man auch direkt verspüren wie sie mit Feuchtigkeit versorgt wird. Außerdem bekommt sie einen wunderschönen Glow. Diesen kann man natürlich ohne Make-Up zu tragen am besten erkennen. Dennoch aber kann man den Glow auch durch Make-Up durchscheinen sehen. Man erlangt mit der Creme ein natürliches und frisches Aussehen.

Nebeneffekte

Leider habe ich bei der Anwendung an besonders heißen Tagen gemerkt, dass ich im Gesicht zu schwitzen begonnen habe. Üblicherweise kenne ich es nicht im Gesicht zu schwitzen. Allerdings habe ich dieses Phänomen bereits bei einer anderen Creme vernommen. Auch diese stammte aus der Sparte der Naturkosmetik. Möglicherweise beinhalten Naturkosmetik Cremen einen Stoff, der meine Haut bei Einwirkung von Wärme rascher zum Transpirieren bringt. Oder aber die Creme ist für heiße Tage einfach zu reichhaltig. Leider kann ich den Grund nicht genau erklären. Ich für mich weiß jedenfalls, dass ich an heißen Tagen zu einer anderen Feuchtigkeitscreme greifen muss. Sonst aber bin ich mit der Hydrating Face Cream sehr gut sowohl tagsüber als auch abends zurechtgekommen.

Fazit zu den ACARAA Produkten

Ich komme mit beiden gezeigten Produkten sehr gut klar. Meine Haut sieht nach der Anwendung sehr frisch aus und bekommt einen natürlichen Glow. Die Kombination aus Serum und Creme für meine abendliche Routine lassen meine Haut am nächsten Morgen sehr prall aussehen. Ich merke bereits direkt beim Auftrag wie gut meine Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Ein kleines Manko habe ich vor allem bei der Creme angemerkt. Leider komme ich mit dieser an besonders heißen Tagen nicht ganz so klar. Das schwitzig Gefühl empfinde ich als sehr unangenehm. Aus diesem Grund greife ich eher zu kühleren Tagen zu der Creme. Das Serum habe ich an heißen Tagen erst gar nicht ausprobiert. Da hatte ich generell, dass es mir zu reichhaltig für tagsüber ist und das Schwitzen noch schlimmer werden könnte. Umso besser macht sich das Serum aber als Teil der Nachtpflege.

Der Herbst naht mit großen Schritten und dafür finde ich die beiden von mir ausgetesteten ACARAA-Produkte wirklich toll. Ich weiß nämlich, dass ich immer wieder trockene Stellen bekomme. Mit diesen beiden Face-Produkten kann ich diesem Problem bestimmt vorbeugen. Bis dahin muss ich einfach etwas genauer den Wetterbericht beachten und danach entscheiden ob ich zur Face Cream greifen kann.

offizielle Verkaufsstellen von ACARAA:

Mit * gekennzeichnete Produkte sind PR-Sample
Beitrag enthält Affiliate-Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

Urban Decay - Naked Ultraviolet Palette

Next Post

bh cosmetics - Mrs Bella Collection